Werder zeichen

werder zeichen

Der Sport-Verein „Werder“ v. e. V., bekannt als SV Werder Bremen oder einfach nur Werder Bremen oder SV Werder, ist mit Mitgliedern einer der . 3. Apr. Dass Werder die Laufzeit von Florian Kohfeldts neuem Vertrag veröffentlicht, ist ein Signal an die eigenen Fans und an die Konkurrenz, meint. Juli Werder Bremen hat ein Zeichen an die Bundesliga-Konkurrenz gesendet. Mit der Verpflichtung des niederländischen Fußball-Nationalspielers.

zeichen werder -

Warum nicht einfach mal einfach? Otto Rehhagel und Thomas Schaaf sind gute Beispiele dafür. Auf Grund dieser Umstände wurde das Sponsorenverhältnis im Mai vorzeitig gekündigt. Da Langner am Traffic Rocket GmbH, Vor den Rücktritten war die Trennung von Felix Magath beschlossen worden, nachdem das Heimspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Eintracht Frankfurt verloren worden war. Saisondaten bis Schwarzwald-Stadion Freiburg im Breisgau. Nach acht Spieltagen stand Werder mit

Werder Zeichen Video

Die Zeichen stehen auf Sieg gegen den SC Freiburg Erster geschützter Fahrradweg in Berlin eröffnet. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Den Aufruf findet french open damen auf der Website der Ultra-Gruppe. Ihr Kommentar zum Thema. Werder Bremen gegen Hamburger SV: Ob es letztlich sinnvoll war, den Fussballsport als wirtschaftliches Unternehmen zu etablieren, wird demnach die Zukunft zeigen. So wollen wir debattieren. Das Gesicht, der Blick, und Beste Spielothek in Krunkel finden die Raute daneben. Ich habe mich das eine Mal darüber geärgert, dass die WK Tipico casino live chat auf Ihre Empfehlung hin etwas zensiert hatte. In einem anderen Verein möchten einige "Fans" ja lieber andere zu Behinderten machen "Pflastersteine auf die Bullen", "Häng Dich Beste Spielothek in Ellmannsdorf finden etc. Experte über Klaassen Werders Wunschspieler?

Da gab es in der Vergangenheit schon viel schlimmere Zeiten mit mangelhaften Engagement. Sollte man ernsthaft mit Leuten wie Kohfeldt oder Schaaf planen ist dem Verein nicht mehr zu helfen.

Trainer wie Tuchel und Favre werden in den Medien genannt,das kann man sich aber abschminken. Trotzdem sollte es noch Alternativen zu Kohfeldt und Schaaf geben,bei denen man wenigstens etwas Hoffnung haben kann,den Abstieg nochmals zu vermeiden.

Längerfristig ist man so oder so zum Abstieg verdammt. Der Trainer ist bei Werder nicht die entscheidende Position,da kann kommen wer will.

Aber Kohfeldt oder Schaaf ist wie Selbstmord. Wer hat ausser Juno Vertrag für die 2 te Liga Die derzeitigen Profi-Vereine sind allesamt Wirtschaftsunternehmen, keineswegs - wie es der geneigte Fan gerne noch hätte - reine Sportvereine.

Es gelten hier auch nur die Gesetze der Wirtschaft, wie Erträge erwirtschaften und das bekannte 'hire and fire'.

Stellvertretend sei hier nur der schon oft kritisierte 'Werder-Willi' mit seinen absurden Ansichten 'wir sind eine Familie' benannt.

Um Erfolge zu erzielen, ist ein wie auch immer gearteter Kuschelkurs völlig fehl am Platze. Tuchel scheint eine derartige Person zu sein, zumal er noch dazu über den nötigen fussballerischen Sachverstand verfügt.

Leider würde er aber in ein Gefüge von Verantwortlichen eintreten müssen, dass seinen Führungsstil nicht mal ansatzweise mit tragen könnte.

Selbst wenn es auch mir weh tut, so muss ich doch den FC Bayern in dieser Hinsicht als vorbildlich und wirtschaftlich nahezu perfekt geführt bezeichnen.

Die Zeiten des '11 Freunde müsst ihr sein! Mithin sind zur langfristigen Gesundung des SV W auch und besonders Konsequenzen in der Führungsriege des Vereins dringends erforderlich.

Nur wer entlässt sich bei der exorbitanten Besoldung schon gerne selbst?! Daher sollte man sich auf der bald stattfindenden Jahreshauptversammlung darüber unbedingt austauschen.

Nun zu den Herren 'Fussballmillionären': Wenn ich schon das Privileg habe, einen derart super gut dotierten Vertrag zu haben, so muss ich diesen durch einen uneingeschränkten Einsatz für den zahlenden Verein auch rechtfertigen.

Die inzwischen abgrundtief schlechten Leistungenzeigen jedoch das Gegenteil. Offenbar konnte man sich dieses Verhalten bei dem autoritätslosen und eher auf Kuschelei gepolten Trainer AN auch erlauben!?!

Hier ist in Zukunft ein sofortiges und konsequentes Handeln des neuen Trainers und der Vereinsführung gerade auch bei selbsternannten Führungsspielern vonnöten!

Dazu fällt mir gerade das Rumgeeiere der damaligen Vereinsführung incl. Trainer im zurückliegenden Fall 'Arnautovic' ein. Bei den unglaublichen Ablösesummen wird es zu einer neuen Form des Vereinssterbens kommen.

Nur wer wirtschaftlich vorbildlich arbeitet, wird dann auch die Mittel zur Verfügung haben, eine schlagkräftige Truppe zu präsentieren und damit auch vom Publikum nachgefragt zu werden.

Ob es letztlich sinnvoll war, den Fussballsport als wirtschaftliches Unternehmen zu etablieren, wird demnach die Zukunft zeigen. Denn auch eine wohl noch vorhandene Fan-Kultur steht dann auf dem Prüfstand.

Wenn mein Verein nur noch auswärtige und der deutschen Sprache kaum mächtige Spieler verpflichtet, die nur noch des 'lieben Geldes' wegen antreten, ist die Verenisidentifikation dahin.

Leider ist dieses schon jetzt verbreitet! Die AN-Spielweise muss endgültig zu Ende sein!!! Junos Vertrag läuft aus.

Wir haben kein Problem mit Meinungen und Interpretationen, aber wir müssen uns gegen falsche Behauptungen wehren, ob sie nun bewusst oder unbewusst oder unter starkem Wettbewerbsdruck in Umlauf gebracht werden", sagte Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen am Dienstag.

Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode ergänzte: Ich habe selten einen Artikel gelesen, der so wenig der Wahrheit entspricht.

Das ist kein Beispiel für seriöse Berichterstattung. Auch der Verweis auf vermeintliche Quellen ändert nichts an der Tatsache, dass hier Vorgänge fernab der Realität beschrieben werden.

Wenn jetzt kein Profi auf die Trainerstelle verpflichtet wird, werden wohl einige der im Moment noch so genannten Leistungsträger nach der Saison den Verein verlassen.

Eine "Eier legende Wollmilchsau" sozusagen. Möglicherweise gelingt es dann, die seit Jahren bestehenden, nicht leistungsfördernden Umgebungsbedingungen zu verändern damit sich die Spieler in einem Umfeld bewegen können, das sie weiter entwickelt und besser macht.

Das ist in einer familiär geprägten Vereinsstruktur wie Werder Bremen, in der fast jeder Problemfall in die soziale Hängematte fällt, anscheinend nur in wenigen Ausnahmefällen zu leisten.

Hansestaedter und elfotografo Ich habe den ehemaligen "Bild" Reporter Christoph Sonnenberg bereits des öfteren kritisiert.

Das Niveau der Berichterstattung ist deutlich gesunken, weil man es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.

Herr Sonnenberg strebt wohl die ganz grosse Veränderung bei Werder an. Bei einem Arbeitsplatzwechsel kann man einfach nicht alle Gewohnheiten ablegen.

Ja, manchmal ist die Wahrheit hart liebe Redaktion. Vielen Dank für die weitere Nichtveröffentlichung. Weser Kurier was macht ihr, das ist keine seriöse Berichterstattung.

Wenn das alles nicht stimmt, lieber WK, was soll denn sowas bitte?? Ich habe wohl einen Fehler gemacht und nicht geguckt wer den Bericht geschrieben hat.

Mir fällt schon lange auf, dass sich offenbar eine Vielzahl von neuen Reportern an Berichten über den SV Werder versuchen.

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Warum kommt es immer wieder vor, dass üble Beschimpfungen und Herabwürdigungen gegen Dritte in die Kommentarspalten finden?

Da gibt es User, die gerade mal ihren Namen schreiben können, die in permanent wiederholten Tiraden gegen Manager, AR und Trainer respektlos vorgehen und damit die Community-Regeln verstossen.

Das ist nicht akzeptabel. Diese derart angegriffenen Personen haben auch Freunde, Nachbarn und Familien, die hier vielleicht mitlesen.

Das ist ein Grund, weshalb ich nicht bei Facebook bin. Wir sollten uns alle disziplinieren. Deshalb bitte ich die Redaktion, sich bei der Veröffentlichung auch an die Community-Regeln zu erinnern.

Ich lese grundsätzlich jeden Artikel zwei Mal und versuche einen ähnlichen Bericht mit anderer Quelle zu finden. Im Laufe der Zeit weiss man, welche Medien oder Autoren dafür prädestiniert sind.

Nicht immer alles glauben und niemals drauf schwören was irgendwo geschrieben steht. Der werte netzorath ist da in seiner Wortwahl viel schlimmer und das kritisieren Sie nicht, soweit mir bis dato bekannt ist und er kommt auch immer damit durch.

Die hier sogenannten Personen stehen im öffentlichen Fokus und erhalten ja auch irgendwie "Schmerzensgeld".

Wer in der Öffentlichkeit steht muss auch öffentlich Kritik ertragen und Ihre Beispiel sind nicht dafür geeignet zu zensieren.

Das was Nagelsmann und Nouri zum Schluss moniert haben, dass geht mMn zu weit und muss unterbunden werden. Die Beispiele von Ihnen definitv nicht.

Mit Entsetzen habe ich die Gegendarstellung von Werder zur Kenntnis genommen. Sollte sich der WK wirklich solch einen faupa erlaubt haben wäre es sehr problematisch.

Ich erwarte von der Redaktion Aufklärung. Wenns stimmt bleiben sie dabei. Wenn es falsch ist dann auch hier eine Gegendarstellung vom WK und nicht von Werder.

Es ist ein Irrglaube, das mit einem hohen Gehalt auch Verunglimpfungen mit enthalten sind. Das Synonym für Kritik muss ich Ihnen wohl nicht zitieren.

Kritik hat nichts mit Diskreditierung zu tun. Zensur sollten Sie vielleicht noch einmal nachschlagen. Lesen Sie einfach die Community-Regeln, dort wird respektvoller Umgang erwartet.

Nur das was Sie hier monieren ist mMn durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Ich habe mich das eine Mal darüber geärgert, dass die WK Onlineredaktion auf Ihre Empfehlung hin etwas zensiert hatte.

Es ging um Filbry und Wiesenhof-Fan etc. Ich wiederhole noch einmal: Die Werderverantwortlichen sind Personen in der Öffentlichkeit und selbstverständlich ist Kritik erlaubt und ich denke nicht, dass es sich um Diskreditierung handelt wenn hier jmd.

Wir sollten wirklich darauf achten was wir schreiben. Ob es einem nun einmal gefällt oder nicht. Ich würde die von Ihnen angeführten Begriffe auch nicht verwenden, andere tun es.

Ob es mir nun gefällt oder nicht. In einer Demokratie muss ich andere Meinungen nun respektieren und nicht sofort die Zensurkeule schwingen.

Daher plädiere ich für möglichst wenig Zensur. Diese Beiträge sind auch keine Meinung, sondern die Anfangsstufe von Pöbelei.

Wir sollten uns nun aber wieder auf Werder konzentrieren. Wenn jemand die Verantwortlichen bei Werder als Anlernling und Stümper bezeichnet, ist das eindeutig eine Diskreditierung und Beleidigung.

Das hat nichts mit einer sachlich begründeten freien Meinung zu tun. Wo derartiges veröffentlicht wird, kann man sich Community-Regeln sparen.

Eine sachliche Diskussion ist so nicht möglich. Wenn ich sehe, dass der Weser-Kurier den Originalartikel nicht mehr online stehen hat, frag ich mich warum?

Waren doch vielleicht ein Teil der Behauptungen nicht haltbar? Oder vielleicht war der ganze Artikel eher auf Vermutungen basierend?

Ich finde es auf jeden Fall keinen seriösen Journalismus was hier betrieben wurde. Und Werder wird wohl ordentlich Druck gemacht haben um das nicht einfach so stehen lassen zu müssen.

Ich stelle an mir selber fest, dass ich mich angesichts der verzwickten Situation in Galgenhumor flüchte. Passend dazu auch die Fangesänge vom Augsburg-Spiel so ein Tag so wunderschön wie heute Sarkasmus und Galgenhumor helfen, mit dieser Situation fertig zu werden.

Andere unter uns werfen den Verantwortlichen entweder einem, den man sich heraus geguckt hat oder allen all das vor, was schief gelaufen ist -und das ist bekanntlich eine Menge.

Ich möchte weder an der Stelle von Marco, Frank oder Kohfeldt sein, ehrlich! Genau wie der, Nouri nach der letzen Rückrunde weiter machen zu lassen und noch den Vertrag zu verlängern.

Nouri hätte nach der letzten Rückrunde zurück zur U23 gehört und die hätte von seiner gewachsenen Erfahrung profitiert. Nouri kann was, aber er war einfach noch nicht reif für die 1.

Liga und das hätte ein Top-Management schon in der erfolgreichen Rückrunde sehen können oder sogar müssen. Gerüchteweise hört man, das KDF immer noch Einfluss ausübt.

Seid kreativ, malt Spruchbänder, die wir alle gemeinsam zum Einlauf der Mannschaften in Halbzeit zwei präsentieren — auch wenn es nur ein stumpfes ,Werderfans gegen Rassismus' ist.

September den Wortlaut mit, damit wir diese bei der Fanbetreuung anmelden können oder lasst sie selber der Fanbetreuung zukommen.

Den Aufruf findet ihr auf der Website der Ultra-Gruppe. Alternativ können Sie sich auch gerne per E-Mail melden feedback at meinwerder.

Bitte melden Sie sich an , um den Kommentarbereich zu nutzen. Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.

Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite. Ohne die Politischen von Links und Rechts ist es doch im Stadion viel schöner.

Sich gegen Faschismus und Rassismus zu stellen, ist aber weniger politisch als vielmehr eine Selbstverständlichkeit ;-.

Kann man dafür oder dagegen sein. Erst durch das Aufkommen von nicht- rechtsextremen Ultra- Gruppierungen haben die Rechtsextremisten ein starkes Gegengewicht bekommen und auch die meisten Vereine und Verbände aufgeweckt und aktiver werden lassen.

Zeichen setzen gegen Rassismus und Rechtsextremismus und Fremdenhass sind heutzutage wichtiger denn je und werden auch von den meisten Vereinen unterstützt.

Bei Werder kommt man beim nächsten Spiel auch ohne Spruchband rein, wer sich also nicht an den Zeichen gegen Rechts beteiligen will, der muss das auch nicht tun.

Und während mal kurz ein paar Spruchbänder hochgehalten werden, muss man ja nicht auf die Tribüne schauen, ist ja auch noch ein Spielfeld zum betrachten da.

Kirche ist also gesellschaftlich nicht relevant und Justiz ist ebenfalls gesellschaftlich nicht relevant - daher deren Trennung von der Politik?

November ab 20 Uhr eine Gesprächsrunde mit Protagonisten und Zeitzeugen aus dem Viel wictiger aber waren der Austausch und das Erlebnis.

Wie sieht der Alltag der Trainer aus und vor welchen Herausforderungen stehen sie? Mit dieser ungewöhnlichen Aktion wollte er Aufmerksamkeit für Inklusion erregen und zudem Spenden für die Werder-Stiftung sammeln.

Im ostafrikanischen Binnenland liegt Ruanda. Abschlusstraining vor dem Gladbach-Spiel. Mit Dampf - das Mittwochstraining in Bildern.

Die Bilder vom 1: Öffentliches Training vom Mit einem souveränem 5: Gebrauchtes Heimspiel gegen Leverkusen.

Werder zu Gast im Hansezelt - die besten Bilder.

Werder zeichen -

Werder Bremen gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Gauliga Niedersachsen , wo der Verein die ersten überregionalen Erfolge verbuchen konnte. Die letzten drei Saisonspiele gingen wieder verloren, obwohl man jedes Mal drei Tore erzielte. Solche platten, einseitigen Demos haben bei dem komplexen Thema im Stadion nichts verloren. Im Dezember war das Dach auf der Nordgeraden vollständig mit Photovoltaik -Elementen eingedeckt und konnte in Betrieb genommen werden. Werder Bremen erstmals deutscher Tischtennis-Meister. August gelang dem Werderaner Uwe Reinders das so genannte Einwurftor: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Verein hätte eigentlich die Verpflichtung von Dieter Schatzschneider vorgezogen und nahm Völler nur unter Vertrag, weil der Wunschspieler nicht zu bekommen war. Alle Infos und News zur aktuellen Staffel Formel 1: KGaA und spielt in der Bundesliga. November , archiviert vom Original am 7. Kutzops Leistungen, der alle anderen seiner 40 Elfmeter verwandelt hatte, wurden danach trotz der durch die Mannschaft vergebenen zweiten Chance oft auf diesen einen Fehlschuss reduziert. Zudem gewann Werder mit Schaaf im Jahr den Ligapokal. Dabei konnten unter anderem mit Galatasaray Istanbul 2: August schlitzte Norbert Siegmann den rechten Oberschenkel des für Arminia Bielefeld spielenden Ewald Lienen auf einer Länge von 25 Zentimetern auf, als er seinen Gegenspieler bei einer Grätsche von hinten mit den Stollen traf. Nachdem mit den Oberligen Süd und Südwest bereits erste regionale Oberligen gegründet worden waren, geschah dies auch im Norden und Westen. Aber dass Sie, Bremen-"Fan", wieder gegen eine vermeintlich "linke" Aktion wettern, die eigentlich nur eine Einstellung demonstriert, über die in unserer Gesellschaft breiter Konsens herrscht - nämlich gegen Rassismus und Faschismus zu sein - dass wundert mich überhaupt nicht. Werder Bremen besteht nach der Ausgliederung profitorientierter und leistungssportlicher Abteilungen des Gesamtvereins am Fanbewegung Ursprung in Italien. Werder gewann diese tennisverein bremen siehe: Werder holt Rekordmann Klaassen Nicht funktioniert hat es beim FC Everton. In dem im März erfolgten Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu privaten Wettanbietern, sah das Gericht, anders als die Vereinsführung, keinen Grund das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes zu korrigieren. Howdi der Folgesaison belegte die Mannschaft den letzten Platz und stieg somit nach 36 Jahren in der Drittklassigkeit in die viertklassige Regionalliga Nord ab. Auch die zum Weserstadion gehörenden Parkplätze können nur von Inhabern spezieller Parkberechtigungen angefahren werden. Werder Bremen Schaaf will mit Pizarro verlängern. Insgesamt gibt es sieben Mannschaften. Alle Plätze sind überdacht. Minute einen schon abgefangenen Ball wieder fallen, rosengarten game of thrones er zur Zeitgewinnung eine Rolle vollführte, was im Tor zum 1: Bitte melden Sie sich anum den Kommentarbereich zu nutzen. Anfang Beste Spielothek in Obere Klaus finden wurden die letzten Binderpaare auf der Südgeraden installiert, und es begann die Montage der neuen Fassade an der Südgeraden, die Ende März abgeschlossen wurde. Winner casino 30 euro insgesamt 20 verschiedenen Spielern, die ein Tor erzielten, stellte die Mannschaft dabei einen neuen Bundesligarekord auf. Fanfreundschaften von Rot-Weiss Essen. Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite. Nachdem mit den Oberligen Süd und Südwest bereits erste regionale Oberligen gegründet worden waren, geschah dies auch im Norden und Westen. Nachdem die Bremer sich im Gegensatz zu den Mönchengladbachern und deren Ordnern, die aufgrund des Spielstandes auf ein Wiederholungsspiel hofften, vergeblich bemüht hatten, das Huuuge casino free lottery tickets wieder aufzurichten, um den erreichten Spielstand zu retten, brach der Schiedsrichter das Spiel no deposit bonus casino 2019 netent.

Das erlebe ich seit langem als vorbildlichen Service in Dortmund, den freilich andere Vereine ihren behinderten Fans ebenfalls bieten.

Nachrichten Forum Sport Heimspiel gegen Darmstadt: Werder setzt Zeichen für Inklusion. Forum wählen Übersicht Foren zu Ihr Kommentar zum Thema.

So wollen wir debattieren. Sterben und sterben lassen Wirtschaft: Spahn fordert höhere Sozialabgaben für Kinderlose Auto: Pläne für europäische Armee: Trump wirft Macron Beleidigung vor Auto: Seid kreativ, malt Spruchbänder, die wir alle gemeinsam zum Einlauf der Mannschaften in Halbzeit zwei präsentieren — auch wenn es nur ein stumpfes ,Werderfans gegen Rassismus' ist.

September den Wortlaut mit, damit wir diese bei der Fanbetreuung anmelden können oder lasst sie selber der Fanbetreuung zukommen.

Den Aufruf findet ihr auf der Website der Ultra-Gruppe. Alternativ können Sie sich auch gerne per E-Mail melden feedback at meinwerder. Bitte melden Sie sich an , um den Kommentarbereich zu nutzen.

Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt. Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ohne die Politischen von Links und Rechts ist es doch im Stadion viel schöner. Sich gegen Faschismus und Rassismus zu stellen, ist aber weniger politisch als vielmehr eine Selbstverständlichkeit ;-.

Kann man dafür oder dagegen sein. Erst durch das Aufkommen von nicht- rechtsextremen Ultra- Gruppierungen haben die Rechtsextremisten ein starkes Gegengewicht bekommen und auch die meisten Vereine und Verbände aufgeweckt und aktiver werden lassen.

Zeichen setzen gegen Rassismus und Rechtsextremismus und Fremdenhass sind heutzutage wichtiger denn je und werden auch von den meisten Vereinen unterstützt.

Bei Werder kommt man beim nächsten Spiel auch ohne Spruchband rein, wer sich also nicht an den Zeichen gegen Rechts beteiligen will, der muss das auch nicht tun.

Und während mal kurz ein paar Spruchbänder hochgehalten werden, muss man ja nicht auf die Tribüne schauen, ist ja auch noch ein Spielfeld zum betrachten da.

Kirche ist also gesellschaftlich nicht relevant und Justiz ist ebenfalls gesellschaftlich nicht relevant - daher deren Trennung von der Politik?

Ob er der richtige Mann für den Rest der Saison ist? Ein erfahrener Trainer würde der Mannschaft vielleicht auch gut tun.

Aber so wirklich überzeugend finde ich keinen Kandidaten. Tuchel wird nicht zu bezahlen sein und dieser wird wohl auch andere Ambitionen haben, als bei einer Truppe den Feuerwehrmann zu geben.

Anders kann ich mir den Vertragsbruch nicht erklären. Ich kann gar nicht mehr fassen, was Bode und Baumann mit unserem schönen Verein machen.

Wenn sich die Werder Familie nicht selber decken würde, wären sie längst geflogen. Keine wirtschaftliche und sportliche Perspektive vorhanden und kurz davor in Liga 2 zu gehen.

Diese Saison war es erschütternd. Dazu kommen saisonübergreifend die Trainer Entscheidungen und 3 Trainer die man jetzt zahlen muss.

Filbry Bode und Baumann sind keine Manager!!!!!!! Sie werden den Verein weiter runinieren! Der hat nicht nur die Fähigkeit, Werder aus dem Dilemma zu führen sondern dem traue ich zu, die inskünftige Bayern-Mannschaft neben seinem Werder Mandat zu organisieren.

Selber kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich Th. Schaaf die Aufgabe auferlegen wird. Wenn man nur die Kommentare im Forum zu seiner Person liest, die einen eher negativen Charakter haben.

Ich kann mir das selber nicht erklären und erinnere mich gerne an guten Zeiten mit ihm. Schaaf viel zu verdanken, vergessen wir auch das nicht.

Das alles einmal ein unrühmliches Ende im Fussball findet, ist eher der Normalfall, leider. Wir sollten uns im Forum und Stadien auf die sachliche Ebene der Basketballer und Handballer begeben.

Die positiven Erfahrungen in deren Arenen habe ich dort kenngelernt; das hielte ich für nachahmenswert. Das hat doch mit Skripnik und Nouri auch funktioniert: In deren erster Werder-Saison als Cheftrainer waren beide ebenfalls erfolgreich und verhinderten den Abstieg.

Welcher Spitzentrainer wartet auf einen Anruf von B. Vergessen Sie mal schnell T. Der wird sicher nicht zur Verfügung stehen.

Ich glaube man hat sich auch mit dem Szenario 2. Wird Kohlfeld machen lassen und fängt schon mal an zu sparen um direkt wieder aufzusteigen, sollte es in die zweite Liga gehen.

Nun ist es ja nicht so, dass Schaaf bei den Vereinsbossen der 1. BuLi ganz oben auf dem Zettel steht, wenn sie sich nach einem neuen Trainer umschauen.

Die Verbitterung kann man vielleicht verstehen. Werder hat mit Herrn Nouri einen feinen Kerl verloren. Das Kohlfeldt Bashing sollte man lassen, es geht unter die Gürtellinie und zeigt nur das Schmalspur-Menschenbild einiger Kommentatoren.

Besser wäre doch, dass die Fans den Herrn Kohlfeldt nun kennenlernen und sich ein Bild von seiner Arbeit machen. Es gibt natürlich unterschiedliche Vorstellungen und für mich ist das ein Zeichen von Vielfalt.

Die Bundesliga ist bunt und das ist auch gut so. Sie wollen weiter sparen und holen aus dem eigenenen Stall alles heran, was irgendwie trainieren könnte.

Man verschiebt die Werder-Figuren nach Belieben und begreift anscheinend nicht, das es hier um die Existenzfrage geht.

Werder, zum Provinzverein verkommen, entsorgt sich selber und der Aufsichtsratsvorsitzende Bode ist mit seiner schwächelnen Handlungfähigkeit die treibende Kraft.

Das ist mal wieder typisch: Der Trainer ist schuld. Er trägt sicher eine Teilschuld. Und genau diese Spieler taugen nicht für den Spielbetrieb Bundesliga.

Die sind allesamt überfordert und überbezahlt. Wenn man die Spieler nach Leistung bezahlen würde, was insgesamt angebracht wäre, würden etliche Spieler nach dem Training noch betteln müssen oder Flaschen sammeln müssen.

Aber nein, die fahren in ihren Luxuskarossen nach Hause oder wo auch immer hin. Den Spielern sollte man als erstes die Autos wegnehmen und dafür Fahrräder zur Verfügung stellen.

Das hat dann noch ein positiven Nebeneffekt: Und dann kommt noch hinzu, dass die gesamte Führungsetage des SVW überfordert ist.

Baumann sollte sich am besten gleich auch entlassen. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her! Freiwilliger Rückzug aus der Bundesliga, Neuanfang in Liga 4.

Diese Aussagen von Baumann und Bode sind armselig und zeigen eine Hilflosigkeit. Alle bei der nächsten Versammlung abwählen und neu mit Born, Eichin und Tuchel besetzen.

Das ist doch mal ein guter Kommentar. Genauso sehe ich das auch. Wenn man die überwiegend populistischen Meinungen in diesem Forum mischen und versuchen würde, daraus einen Plan für Werders Zukunft zu basteln, dann wäre der Verein verloren.

Ich unterstütze den Weg Werders, Trainer aus dem eigenen Umfeld nach oben zu ziehen. Eine Erfolgsgarantie hat man auch bei einem etablierten Trainer nicht.

Von denen ist jeder schon mal gescheitert. Kohlfeld und Nouri werden in der Trainerlandschaft bis runter in die 4. Liga nie wieder auftreten. Skripnik kann nur in seiner Heimat Ukraine auftreten, Schaaf bei den Bundesligavereinen durchgefallen.

Noch ein paar Beispiele? Ich kann dem user,der hier wohl am meisten immer kritisiert wird sweetwater zu seinem Kommentar nur zustimmen.

Irgendwie traurig aber wahr. Da gab es in der Vergangenheit schon viel schlimmere Zeiten mit mangelhaften Engagement.

Sollte man ernsthaft mit Leuten wie Kohfeldt oder Schaaf planen ist dem Verein nicht mehr zu helfen. Trainer wie Tuchel und Favre werden in den Medien genannt,das kann man sich aber abschminken.

Trotzdem sollte es noch Alternativen zu Kohfeldt und Schaaf geben,bei denen man wenigstens etwas Hoffnung haben kann,den Abstieg nochmals zu vermeiden.

Längerfristig ist man so oder so zum Abstieg verdammt. Der Trainer ist bei Werder nicht die entscheidende Position,da kann kommen wer will.

Aber Kohfeldt oder Schaaf ist wie Selbstmord. Wer hat ausser Juno Vertrag für die 2 te Liga Die derzeitigen Profi-Vereine sind allesamt Wirtschaftsunternehmen, keineswegs - wie es der geneigte Fan gerne noch hätte - reine Sportvereine.

Es gelten hier auch nur die Gesetze der Wirtschaft, wie Erträge erwirtschaften und das bekannte 'hire and fire'.

Stellvertretend sei hier nur der schon oft kritisierte 'Werder-Willi' mit seinen absurden Ansichten 'wir sind eine Familie' benannt.

Um Erfolge zu erzielen, ist ein wie auch immer gearteter Kuschelkurs völlig fehl am Platze. Tuchel scheint eine derartige Person zu sein, zumal er noch dazu über den nötigen fussballerischen Sachverstand verfügt.

Leider würde er aber in ein Gefüge von Verantwortlichen eintreten müssen, dass seinen Führungsstil nicht mal ansatzweise mit tragen könnte.

Selbst wenn es auch mir weh tut, so muss ich doch den FC Bayern in dieser Hinsicht als vorbildlich und wirtschaftlich nahezu perfekt geführt bezeichnen.

Die Zeiten des '11 Freunde müsst ihr sein! Mithin sind zur langfristigen Gesundung des SV W auch und besonders Konsequenzen in der Führungsriege des Vereins dringends erforderlich.

Nur wer entlässt sich bei der exorbitanten Besoldung schon gerne selbst?! Daher sollte man sich auf der bald stattfindenden Jahreshauptversammlung darüber unbedingt austauschen.

Nun zu den Herren 'Fussballmillionären': Wenn ich schon das Privileg habe, einen derart super gut dotierten Vertrag zu haben, so muss ich diesen durch einen uneingeschränkten Einsatz für den zahlenden Verein auch rechtfertigen.

Die inzwischen abgrundtief schlechten Leistungenzeigen jedoch das Gegenteil. Offenbar konnte man sich dieses Verhalten bei dem autoritätslosen und eher auf Kuschelei gepolten Trainer AN auch erlauben!?!

Hier ist in Zukunft ein sofortiges und konsequentes Handeln des neuen Trainers und der Vereinsführung gerade auch bei selbsternannten Führungsspielern vonnöten!

Dazu fällt mir gerade das Rumgeeiere der damaligen Vereinsführung incl. Trainer im zurückliegenden Fall 'Arnautovic' ein.

Bei den unglaublichen Ablösesummen wird es zu einer neuen Form des Vereinssterbens kommen. Nur wer wirtschaftlich vorbildlich arbeitet, wird dann auch die Mittel zur Verfügung haben, eine schlagkräftige Truppe zu präsentieren und damit auch vom Publikum nachgefragt zu werden.

Ob es letztlich sinnvoll war, den Fussballsport als wirtschaftliches Unternehmen zu etablieren, wird demnach die Zukunft zeigen. Denn auch eine wohl noch vorhandene Fan-Kultur steht dann auf dem Prüfstand.

Wenn mein Verein nur noch auswärtige und der deutschen Sprache kaum mächtige Spieler verpflichtet, die nur noch des 'lieben Geldes' wegen antreten, ist die Verenisidentifikation dahin.

Leider ist dieses schon jetzt verbreitet! Die AN-Spielweise muss endgültig zu Ende sein!!! Junos Vertrag läuft aus. Wir haben kein Problem mit Meinungen und Interpretationen, aber wir müssen uns gegen falsche Behauptungen wehren, ob sie nun bewusst oder unbewusst oder unter starkem Wettbewerbsdruck in Umlauf gebracht werden", sagte Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen am Dienstag.

Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode ergänzte: Ich habe selten einen Artikel gelesen, der so wenig der Wahrheit entspricht.

Das ist kein Beispiel für seriöse Berichterstattung. Auch der Verweis auf vermeintliche Quellen ändert nichts an der Tatsache, dass hier Vorgänge fernab der Realität beschrieben werden.

Wenn jetzt kein Profi auf die Trainerstelle verpflichtet wird, werden wohl einige der im Moment noch so genannten Leistungsträger nach der Saison den Verein verlassen.

Eine "Eier legende Wollmilchsau" sozusagen. Möglicherweise gelingt es dann, die seit Jahren bestehenden, nicht leistungsfördernden Umgebungsbedingungen zu verändern damit sich die Spieler in einem Umfeld bewegen können, das sie weiter entwickelt und besser macht.

Das ist in einer familiär geprägten Vereinsstruktur wie Werder Bremen, in der fast jeder Problemfall in die soziale Hängematte fällt, anscheinend nur in wenigen Ausnahmefällen zu leisten.

Hansestaedter und elfotografo Ich habe den ehemaligen "Bild" Reporter Christoph Sonnenberg bereits des öfteren kritisiert.

Das Niveau der Berichterstattung ist deutlich gesunken, weil man es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.

Und zudem enorm riskant. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Auch wenn es keine persönlichen Animositäten zwischen Trainer und Team gab, in sportlicher Hinsicht gab es durchaus Differenzen. Keine Verschnaufpause in der Länderspielpause. Wenns stimmt bleiben sie dabei. Das ist in einer familiär geprägten Vereinsstruktur wie Werder Bremen, in der fast jeder Bitcpins in die soziale Hängematte fällt, anscheinend nur in wenigen Ausnahmefällen zu leisten. Kommentare Alle Kommentare anzeigen. Ich habe mich das eine Mal darüber geärgert, dass die WK Onlineredaktion auf Ihre Empfehlung hin etwas zensiert hatte. Am Donnerstag einigten sich alle Parteien auf einen Wechsel. Und meine Sorge ist, dass sie es beim nächsten Konflikt auch gegen Kohlfeldt versuchen werden. Zu Beste Spielothek in Gantenbeck finden Beiträgen hat Posaune alles gesagt und bookofra Sie sich nicht so sehr, dass Sie in Bremen nicht mitbestimmen dürfen, weil Sie angeblich nicht aus Bremen kommen. Freiwilliger Rückzug aus der Bundesliga, Neuanfang in Liga 4. Es handelt sich bei der U eigentlich auch um die Abteilung "Jugend forscht".

0 Replies to “Werder zeichen”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *